KLANGZEIT 2014 wurde gefördert von Kulturstiftung des Bundes, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kulturstiftung NRW, Schweizer Kulturstiftung proHelvetia

 

Veranstalter:

Gesellschaft für Neue Musik Münster e.V.  

 

in Kooperation mit 

Kulturamt Münster, Theater Münster, Sinfonieorchester Münster, Musikhochschule in der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster, Musikwissenschaftliches Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Akademie Franz-Hitze-Haus und cuba-cultur 

 

Programm: Reinbert Evers, Stephan Froleyks, Erhard Hirt, Fabrizio Ventura

 

Organisation: cuba–cultur, Münster

Festivalbüro: Erhard Hirt

Bühnenmanagement: Peter Kersting

Promotion: Pro Classics

Kommunikationsdesign: Thorsten Stapel

Sa. 01/02/2014 I 19:00 I Franz-Hitze-Haus, Kardinal-von-Galen-Ring 50
Improviser Ensemble
Improviser Ensemble

KlangZeit–Workshopensemble

Eine Begegnung von ausgewählten MusikerInnen aus Israel, dem Libanon, der Türkei und NRW, die nach einem dreitägigen Workshop im Franz-Hitze-Haus die musikalischen Ergebnisse in einem Abschlusskonzert vorstellen.

Neun Musiker, drei Tage Workshop, ein Konzert ...

Mazen Kerbaj ist Mitbegründer der freien Improvisationsszene im Libanon. Daneben arbeitet er als Comiczeichner und Maler.

Yoni Silver nutzt viele ungewöhnliche Spieltechniken auf seinem Instrument. Dazu gehört die Zirkularatmung, die einen ununterbrochenen Luftstrom ermöglicht.

Ariel Shibolet genoss zunächst eine klassische Musikausbildung auf dem Cello und wechselte dann zum Tenorsaxophon und zur improvisierten Musik.

Korhan Erel ist Computermusiker und Sounddesigner, der für Tanzensembles und Theater arbeitet. Mit der Gruppe Islak Köpek setzt er wichtige Akzente in der türkischen improvisierten Musik.

Amy Salsgiver aus Cleveland spielte zeitgenössische Musik in vielen Ensembles und zog vor zehn Jahren nach Istanbul. Dort agiert sie unter anderem in der Schlagzeuggruppe SA.NE.NA.

Gunda Gottschalk spielt Violine und Bratsche und war bereits mit dem Neue-Musik-Ensemble Partita Radicale und dem Global Village Ensemble, in dem improvisierende Musiker verschiedener kultureller Herkunft aufeinander treffen, bei KlangZeit zu Gast.

Carl Ludwig Hübsch nutzt viele Möglichkeiten, seinem Instrument ungewöhnliche Klänge zu entlocken. Dabei strebt er die Erzeugung eines musikalischen Flusses an.

Philip Zoubek lotet mit verschiedenen Präparationstechniken die klanglichen Grenzen seines Instruments aus. und wendet an, bei denen verschiedene Gegenstände zwischen die Saiten des Klaviers gesteckt werden,

Erhard Hirt Musiker, Komponist und Promotor Improvisierter und Neuer Musik, spielte zunächst autodidaktisch Blues, erlangte weltweite Beachtung als experimenteller Solo-Gitarrist wie in zahlreichen europäischen Improvisationsensembles.

 
Mitwirkende:

Mazen Kerbaj (Beirut) – Trompete
Yoni Silver (Tel Aviv) – Bassklarinette
Ariel Shibolet (Jerusalem) – Saxophon
Korhan Erel (Istanbul) – Computer
Amy Salsgiver (Istanbul) – Schlagwerk
Gunda Gottschalk (Wuppertal) – Violine
Carl Ludwig Hübsch (Köln) – Tuba
Philip Zoubek (Köln) – Klavier
Erhard Hirt (Münster) – Gitarre.