KLANGZEIT 2012 wurde gefördert von
LWL-Kulturstiftung Westfalen-Lippe,

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen,

Kunststiftung NRW

 

Veranstalter: 

Gesellschaft für Neue Musik Münster e.V.  

 

in Kooperation mit 

Kulturamt der Stadt Münster, 

Städtische Bühnen Münster, 

Sinfonieorchester Münster, 

Musikhochschule in der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster,

cuba-cultur 

 

Programm: Reinbert Evers, Stephan Froleyks, Erhard Hirt, Fabrizio Ventura

Mitarbeit: Thomas Beimel, Dr. Jens Ponath

 

Organisation: cuba–cultur, Münster

Festivalbüro: Erhard Hirt

Promotion: Pro Classics

Kommunikationsdesign: Thorsten Stapel

 

 

Sa. 03/03/2012 I 19:00 I Musikhochschule Münster, Ludgeriplatz 1
United!
Doppelkonzert
Daan Vandewalle
Daan Vandewalle

Programm

Frederic Rzewski
The People United Will Never Be Defeated

Aleksander Kosciów (PL)
Gorzkie zale [Lenten lamentations]


Mit einem Meilenstein der modernen Klavierliteratur eröffnet das fünfte KlangZeit‑Konzert am Samstag, den 3. März, in der Musikhochschule: The people united will never be defeated von Frederic Rzewski ist ein Variationszyklus über das chilenische Revolutionslied »El pueblo unido jamas sera vencido«. Am Klavier der belgische Pianist Daan Vandewalle, der sich international als Spezialist für die Neue amerikanische Klaviermusik des 20. und 21. Jahrhunderts einen Namen gemacht hat. Er studierte am Konservatorium von Gent und am Mills College in Kalifornien bei Alvin Curran. Vandewalle ist Mitglied der »Belgian American Educational Foundation« und unterrichtet heute Klavier am Konservatorium von Gent.



Nach der Pause sind das Cello-Ensemble der Musikhochschule Münster und das Ensemble der »Internationalen Schule für traditionelle Musik« aus Lublin unter Leitung von Matias de Oliveira Pinto mit den Lenten Lamentations von Aleksander Kosciów zu hören – einer Komposition, die auf den alten, nur in der katholischen Kirche Polens üblichen Passionsgesang und somit auf die mittelalterlichen Aufführungen »vom Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus« zurückgehen.

Lenten lamentations

 
Mitwirkende

Daan Vandewalle (B) – Klavier

Ensemble der "International School of Traditional Music" (Lublin): Anastazja Bernad, Zofia Bernad, Maria Bikont, Ewa Grochowska, Olga Kozieł, Hanna Barbara Linkowska
& Celloensemble der Musikhochschule Münster
Leitung: Matias de Oliveira Pinto